SEMINAR 2019

Führen ohne Chef zu sein

Wie laterale Führung gelingt

Dr. Ramona Zuehlke

3 Tage

25. – 27.11.2019

Max 12 Pers.

€ 1.850,00

Seminarbeschreibung

Führen ohne Weisungsbefugnis wird, ob im Projekt, auf gleicher Hierarchieebene oder über Abteilungs- und Tochterunternehmensgrenzen hinweg, zu einer immer wichtigeren Anforderung an fachliche Führungskräfte und Projektverantwortliche. Immer mehr Firmen setzen auf flache Hierarchien bzw. Matrixorganisationen. Unser Seminar beschäftigt sich mit der Funktion des Führens ohne Vorgesetztenfunktion und behandelt aktuelle Praxissituationen der Teilnehmer.

In diesen Führungssituationen können sich unklare Machtverhältnisse, dysfunktionale Kommunikation oder Blockaden zu handfesten Konflikten entwickeln. Es stellt sich also die Frage: Wie kann Führung gelingen, ohne auf die formelle Kraft einer Linienverantwortung zurückzugreifen? Die Akzeptanz von Ideen, die Einigung auf gemeinsame Ziele und Regeln und damit die Einbindung der Beteiligten wird zum zentralen Erfolgsfaktor. Laterale Führung muss sich demnach mit der Wertschätzung unterschiedlicher Bedürfnisse, Interessen und Perspektiven auf ein Thema bzw. der Verhandlung tragfähiger Kooperationen befassen. Aus der Frage der Machtdurchsetzung qua Linienverantwortung wird eine Kraftbündelung qua gemeinsamer Ziele und Anliegen.

Unser Seminar bietet ambitionierten Führungskräften die Möglichkeit, die Vorteile und Bedingungen lateraler Führung kennen zu lernen. Handwerkliche Tools aus Interessensklärung, Verhandlung und Konfliktprävention werden vorgestellt und mit den Anwendungsfragen aus dem unmittelbaren unternehmerischen Alltag verbunden.

Nutzen

Wir schaffen einen Seminar-Raum, der im Austausch mit Führungskollegen und durch die Reflexion der Führungssituation bzw. der Interessen und Zielbilder der Beteiligten eine Erweiterung der Führungskompetenz erlaubt. Durch das Einbeziehen von konkreten Fällen der Teilnehmer wird im Seminar der unmittelbare Praxisbezug hergestellt.

Zielgruppe

Führungskräfte, Nachwuchskräfte und Fachspezialisten ohne Disziplinarbefugnis, aber mit Projektverantwortung (max. 10 Personen)

Inhalt

  • Erfolgsgeschichte lateralen Führens
  • Situationsdiagnose
    - Welche unterschiedlichen Interessen sind im Spiel?
    - Wer ist mit welchen Anliegen, Zielen und Absichten Dritter beteiligt?
    - Kraftfeldanalyse und die Berücksichtigung vorhandener Machtstrukturen
  • Lateraler Dreischritt 
    - Akzeptanz schaffen
    - Unterschiede wertschätzen
    - Gemeinsame Ziele forcieren und vereinbaren
  • Kompromissverhandlung und Konsensbildung bei schwierigen Zielvorgaben
  • Führen mit gewinnender Kommunikation und ständiger Regelanpassung
  • Konfliktprävention und Konfliktklärung
    - Feedback und wertschätzende Gesprächsführung
    - Deeskalierende Kommunikation
    - Unsicherheit und Widerstand erkennen, akzeptieren und konstruktiv einbinden
    - Verbindliche Vereinbarungen treffen und nächste Schritte planen
Dr. Ramona Zuehlke

Ihre Trainerin

Dr. Ramona Zuehlke
Selbstständige Beraterin und Coach

▶ Zum Trainerprofil

Christina Kral-Voigt
Christina Kral-Voigt

Leitung Sales Management I Seminarberatung
T +49 (0) 8394 910 415
seminare(at)mcsl.de

Karola Einsiedler

Seminarorganisation | Offene Seminare
T +49 (0) 8394 910 472
k.einsiedler(at)mcsl.de

Schloss Lautrach | Allgäu
Ein besonderer Seminarort

Schloss Lautrach mit seinem traumhaften Park bietet eine einzigartige Seminaratmosphäre – entschleunigend und inspirierend.
Mehr erfahren>>

Das sagen unsere Kunden

Das sagen unsere Kunden


»Klasse Seminar mit viel Praxisbezug und einigen "AHA"-Erlebnissen.«

Publikation


Generationenvielfalt 4.0 – Zündstoff für Menschen und Unternehmen

von Dr. Ramona Zuehlke, Netzwerkpartnerin des Management Centrum Schloss Lautrach

▶ Weiterlesen ...