Führen von hybriden Teams

Infolge der Corona-Pandemie stehen viele Führungskräfte vor der schwierigen Aufgabe, ihre Arbeitsmodelle flexibel an die aktuelle Risikobewertung zur Aufrechterhaltung des Betriebs anzupassen. Gerade wenn der Großteil der Belegschaft aus dem Homeoffice arbeitet und ein kleinerer Teil des Teams die Arbeit vor Ort verrichtet, stellt dies die Führungskräfte vor neue organisatorische Herausforderungen. Hierbei sollen die mittlerweile in vielen Unternehmen etablierten Online-Plattformen GoToMeeting, Cisco Webex Meetings, MS Teamsusw. die Regelkommunikation, agiles Arbeiten, Entscheidungsfreiheit, Selbstorganisation und -verantwortung innerhalb und zwischen den Teams sicher stellen und fördern. Oftmals leidet die Gesprächskultur durch diese Online-Tools in den Organisationen.

Das daraus entstehende asynchrone Kommunikationsverhalten irritiert gut eingespielte Arbeitsroutinen und Entscheidungsprozesse. Ein erhöhter Bedarf an Abstimmungsrunden und Online-Meetings ist die Folge, was Mitarbeitende und Führungskräfte gleichermaßen überlastet. Die »echte« Kommunikation im Team, der spontane gemeinsame Austausch, bleiben auf der Strecke. Diese neue Form der hybriden Kommunikation durch cross-funktionale und selbststeuernde Teams gilt es schrittweise in eine neue Führungskultur weiterzuentwickeln.

Wolfgang Wirth

Leitung Beratung | Firmenprogramme
T +49 (0) 8394 910 481
w.wirth(at)mcsl.de

Ein firmenspezifischer Entwicklungsprozess zum Führen von hybriden Teams erfordert ein profundes Maß an Lerneinheiten, die richtungsweisend mit HR und der Geschäftsführung vorzubereiten sind. Zudem besteht die Notwendigkeit, die betroffenen Führungskräfte mit deren individuellen Zielen und Lernbedürfnisse zeitnah in den Entwicklungsprozess miteinzubinden, um eine schnelle Umsetzungshilfe zu ihren Führungsthemen zu bieten.

Kernfragen zum Führen von hybriden Teams

  • Wie ist in meinem Unternehmen das mobile Arbeiten geregelt, welche zusätzlichen Regelungen braucht es aus meiner Sicht noch?
  • Welche Kommunikationskanäle und Onlineplattformen nutzt mein Unternehmen, welche Online-Tools haben wir bereits im Einsatz, wie nutzen wir diese aktuell und welche neuen Probleme entstehen dadurch?
  • Welche Voraussetzungen muss ich als Führungskraft schaffen, um die hybride Arbeit im Team effizient und transparent zu gestalten?
  • Wie gelingt gezieltes Kommunizieren in hybriden, cross-funktionalen selbststeuernden Teams, insbesondere im Online-Kontext?
  • Wie binde ich die Mitarbeitenden im Homeoffice bzw. in der Quarantäne ein?
  • Wie schaffe ich ein Zugehörigkeitsgefühl im Team, auch wenn nicht immer alle Teammitglieder anwesend sind?
  • Welche neuen Spielregeln der Zusammenarbeit brauche ich, welche Teamroutinen muss ich dringend verändern?
  • Wie gestalte ich die Erreichbarkeit im Team, um den Betrieb trotz Kurzarbeit weiter aufrecht zu erhalten?
  • Mit welchen neuen Tools schaffe ich Transparenz und Übersichtlichkeit, sowohl in der Kommunikation als auch in der Dokumentation von Vereinbarungen, Entscheidungen, Ideen, Wissen?
  • Wie gestalte ich den Wissenstransfer im Team und welche neuen Rollen und Meeting-Formate sind für uns zielführend?
  • Wie kläre ich Missverständnisse und Konflikte im Team, wenn nicht alle anwesend sind? Wie kann ich hierbei mein Team aktiv unterstützen?
  • Wie gestalte ich Inklusion und Chancengleichheit auf Team-, aber auch auf Unternehmens-ebene?
  • Wie gewinne ich Klarheit in meiner Führungsrolle?

Unser Beratungs- und Entwicklungsprozess

Auf Basis dieser Fragestellungen konzipieren wir umsetzungsorientierte Online-Workshops, -Trainings und -Coachings, in denen Diskurse im Führungskreis zu den aktuellen Führungsherausforderungen mit hybriden Teams und dem virtuellen Führen stattfinden. Wir unterstützen die Führungskräfte im Kulturwandel ihres eigenen Teams. Hierzu systematisieren und begleiten wir den Entwicklungsprozess moderierend bis hin zu einer möglichen strukturellen Verankerung in der Organisation.

Folgende exemplarische Vorgehensweise hat sich zur schnellen Sensibilisierung im Führungskreis bewährt:

icon_seminare

Dieses Thema bieten wir auch als offenes Seminar an


Weitere Termine ▼

Wir bieten von diesem Seminar 4 weitere Durchführungen an.
Weitere Durchführungen:

1. Durchführung
22.03.2022

2. Durchführung
28.06.2022

3. Durchführung
15.09.2022

4. Durchführung
02.12.2022

Kundenstimmen

Kundenstimmen


»Gerne möchten wir uns herzlich für das geniale Moderationstraining mit Ihnen bedanken. Wir konnten extrem viel mitnehmen. Die Onboarding Phase, die detaillierte Vorbereitung mit dem Ablaufplan, das gezielte Ansprechen von Teilnehmern, der Wechsel der Sprecherrolle, die Einplanung von Zeit für Interaktionen, die Berücksichtigung kultureller Kontexte – das ist sicherlich nicht die vollständige Aufzählung der zahlreichen hilfreichen Tipps, die wir von Ihnen mitnehmen durften. Im Namen aller ein großes Dankeschön an Sie!« (Lisa Steinemann | PERI Group)